Lieder von Franz Schubert, Hugo Wolf, Hanns Eisler, Arnold Schönberg, William Bolcom, Claude Debussy, Cole Porter, Jake Heggie u. a.

Im vergangenen Jahr wurde die CD DIRTY MINDS der niederländischen Mezzosopranistin Olivia Vermeulen und des Pianisten Jan Philip Schulze mit dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet – ein wahrer Ritterschlag, ist dies doch der einzige Musikpreis in Deutschland, der von unabhängigen Journalisten und damit unabhängig von der Tonträgerindustrie vergeben wird - und dieser Preis wird nun auf der IHWA-LiedBÜHNE in einer Aufzeichnung aus den Bauer Studios in Ludwigsburg verliehen!

Neben einigen Kostproben aus dem originellen und äußerst abwechslungsreichen "Dirty Minds"-Programm dürfen wir uns in diesem LiedBÜHNEN-Stream daher auch auf die Laudatio von Eleonore Büning, der Vositzenden des PdSK (Preis der deutschen Schallplattekritik), freuen sowie auf einen launige Talk der drei Protagonisten.

Musikalisch erwartet Sie ein Streifzug durch die Musikgeschichte: Vom 16./17. Jahrhundert geht die Reise über das Kunstlied der Romantik von Schubert, Schumann und Wolf über die Klassische Moderne eines Arnold Schönberg und Hanns Eisler bis in die Gegenwart William Bolcoms oder Jake Heggies. Die stilistische Bandbreite, die die beiden Künstler dabei durchmessen, ist mindestens ebenso weit und vielfältig wie abwechslungsreich. Zusammengehalten wird das Ganze von der Liebe in all ihren Ausprägungen und Facetten – oder zumindest durch die hormonellen Botenstoffe, die in diesem Zuge ausgeschüttet werden und diverse körperliche Reaktionen hervorrufen. Und die waren im 18. und 19. Jahrhundert kaum weniger Thema der Liedkunst als im 20. und 21. – nur wurde es damals in blumige Metaphern verpackt, wobei das Klavier nicht selten eine unverschämt unverblümt Sprache spricht und sehr deutlich macht, von welchen „Heideröslein“ hier gerade die Rede ist.

Ein lustvoll eindeutig-zweideutiges Liedprogramm, das angesichts seiner originellen Zusammenstellung und zweier Künstler, die den Grat zwischen Andeutung und Deutlichkeit aufs Köstliches auszuloten wissen,den Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik wahrlich verdient hat!


HIER geht's direkt zur LiedBÜHNE.

OLIVIA VERMEULEN, Mezzosopran

JAN PHILIP SCHULZE, Klavier

ELEONORE BÜNING, Laudatio

 

 

Name*
E-Mail Adresse*
Anzahl Karten*
Ihre Nachricht
abschicken

* Pflichtfelder

Details

18:00

 

In Zusammenarbeit mit

2017 Preis der Deutschen Schallplattenkritik news