HIER geht's zum Livestream: https://stream.reservix.io/e1644621

Im Mittelpunkt der Lesung von Maria Hartmann steht der 1890 im ostgalizischen Budzanów geborenen Schriftstellers Soma Morgenstern. Morgenstern lebte ab 1912 in Wien, wo er zahlreiche enge Freundschaften schloss, u.a. mit Joseph Roth und Alban Berg. 1938 musste er vor den Nationalsozialisten fliehen, zunächst nach Paris, wo er mit Joseph Roth bis zu dessen Tod im selben Hotel lebte. Nach der Internierung konnte er sich nach Marseille durchschlagen, von wo ihm die Flucht über die Pyrenäen gelang. Nach dem Zweiten Weltkrieg lebte Morgenstern bis zu seinem Tod 1976 in New York. Im Mittelpunkt seines literarischen Werks steht die Beschäftigung mit dem Judentum und dem Leben in Ostgalizien sowie die Auseinandersetzung mit dem Exil. Trotz seiner kritischen Auseinandersetzung mit der deutschen Sprache hielt Morgenstern zeitlebens an ihr fest. Seine Werke waren lange Zeit kaum bekannt und wurden erst in den 1990er Jahren durch eine umfassende Werkausgabe, erschienen im zu Klampen Verlag, wieder zugänglich. Morgenstern ist ein Autor, der ein unglaublich vielseitiges Werk hinterlassen hat und der unbedingt eine (Wieder-)Entdeckung wert ist.! Nicht nur seine engen Freundschaften mit Alban Berg und Joseph Roth, denen er zwei seiner Bücher gewidmet hat, sondern auch seine Schilderungen des jüdischen Lebens im Ostgalizien der Jahrhundertwende und die von Flucht und Exil machen ihn zu einem wichtigen Zeugen seiner Zeit.

Hier finden Sie kleine "Appetithäppchen" aus seinem Werk, die hoffentlich neugierig und Lust auf mehr machen:

Soma Morgenstern: Alban Berg und seine Idole (Auszug)

Soma Morgenstern: Joseph Roths Flucht und Ende (Auszug)

Wir freuen uns zudem sehr, dass die Mezzosopranistin Helene Schneiderman und Götz Payer am Klavier, die Lesung zu Leben und Werk des so musikaffinen Soma Morgenstern musikalisch mit jiddischen Liedern sowie Werken von Erich Wolfgang Korngold und Leonard Bernstein bereichern werden. 

Maria Hartmann, Lesung

Helene Schneiderman, Mezzosopran

Götz Payer, Klavier

Details

12. Februar 2021

19:30

Literaturhaus Stuttgart

Kartenpreise

5 Euro (Livestreamticket)

Die Veranstaltung wird digital per LIVESTREAM übertragen.
Kartenvorverkaufüber das Literaturhaus Stuttgart ab Freitag 15.01.21 / 12 Uhr.

HIER kann man Karten für den Livestream buchen: 

https://literaturhaus-stuttgart.reservix.de/events

In Zusammenarbeit mit

LH Logo2010 black

Woche der Brüderlichkeit 2021