Saison 2020/2021

Wir spielen weiter – und öffnen auch unsere LiedBÜHNE im Internet! 
LiedBÜHNE:

LiedBÜHNE: "Und Amor ist gut gelaunt"

Schreiben Sie eine Rezension
02. Mai 2021
 
18:00

Lieder von Hugo Wolf

JULIANE BANSE, Sopran

MATTTHIAS KLINK, Tenor

MARCELO AMARAL, Klavier

KATHARINA EICKHOFF, Moderation

 

Im Mai 2019 bezauberten JULIANE BANSE, MATTHIAS KLINK und MARCELO AMARAL in der neunten Ausgabe unserer Reihe "Der ganze Hugo Wolf" das Stuttgarter Publikum im Mozart-Saal der Liederhalle mit einem amourösen Liederstrauß vom Feinsten: "Und Amor ist gut gelaunt" heißt das launige Programm, bei dem es zwischen den Zeilen ordentlich prickelt. Im 19. Jahrhundert musste man amouröse Themen in Metaphern verpacken und es bei Andeutungen belassen. In Hugo Wolfs Vertonungen dieser zweideutigen Texte macht die Musik allerdings nicht selten sehr eindeutig klar, um was es eigentlich geht: die Liebe in all ihren wunderbaren, glückseligen und schmerzlichen Facetten. Ein wunderbares Programm also, um im Wonnemonat Mai nun auch die Zuschauer*innen unserer LiebBÜHNE zu beglücken!

HIER geht's direkt zur LiedBÜHNE.

 

IHWA-LiedBÜHNE:
Mehr lesen
Stuttgarter Premiere: Hölderlin 2020

Stuttgarter Premiere: Hölderlin 2020

Schreiben Sie eine Rezension
01. Juni 2021
Mozart-Saal, Liederhalle Stuttgart
19:30

Daniel Behle, Tenor
Jan Philip Schulze, Klavier
Peter Michae Hamel, Vortrag

Was wäre die Liedkunst ohne ihre Literaten! Einer der bedeutendsten unter ihnen steht 2020 besonders im Fokus: Friedrich Hölderlin, den es unweit seiner Heim- und Wirkungsstätten am Neckar besonders zu feiern gilt, erblickte vor 250 Jahren das Licht der Welt. Seine exzentrische Persönlichkeit und eigenwillige Lyrik barg vor allem für die Komponisten des 20. Jahrhunderts unerschöpfliche Inspiration – und tut dies bis heute. Welche Spuren Hölderlin im zeitgenössischen Musikschaffen hinterlassen hat, verfolgen Daniel Behle und Jan Philip Schulze:

Hanns Eislers Hölderlin Fragmente, geschrieben im amerikanischen Exil, rahmen sie durch zwei neueste musikalische Auseinandersetzungen mit dem romantischen Poeten. Peter Michael Hamel hat sich schon einige Male mit Hölderlin beschäftigt. Selbst ein leidenschaftlicher Grenzgänger zwischen scheinbar disparaten Welten, komponierte er zuletzt für seinen ehemaligen Kompositionsschüler Behle die Gesangsszene aus Hölderlins Hyperion. Peter Michael Hamel wird auch in Stuttgart beim Konzert anwesend sein und das Konzert um einen Vortrag über seine und Eislers Hölderlin-Vertonungen ergänzen.

Da wir im Moment noch nicht absehen können, unter welchen Bedingungen im Juni Veranstaltungen möglich sind, starten wir noch nicht mit dem direkten Vorverkauf für dieses Konzert. Wir nehmen aber sehr gerne Ihre Kartenwünsche entgegen (telefonisch unter 0711.72 23 36 99 oder per E-Mail an karten@ihwa.de.) und merken Sie auf unserer Warteliste vor. 

 

Hölderlin-Vertonungen von Hanns Eisler und Peter Michael Hamel

Nachholtermin für das ursprünglich am 24.3.2020 bzw. 15.12.2020 geplante Konzert. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit - ebenso übernehmen wir die Warteliste für den 15.12.2020.

In Zusammenarbeit mit

Hoelderlin2021 Logo BLACK

Stuttgarter Premiere: Hölderlin 2020
Mehr lesen
LiedBÜHNE: DIRTY MINDS

LiedBÜHNE: DIRTY MINDS

Schreiben Sie eine Rezension
06. Juni 2021
 
18:00

Lieder von Franz Schubert, Hugo Wolf, Hanns Eisler, Arnold Schönberg, William Bolcom, Claude Debussy, Cole Porter, Jake Heggie u. a.

OLIVIA VERMEULEN, Mezzosopran

JAN PHILIP SCHULZE, Klavier

ELEONORE BÜNING, Laudatio

 

 

Im vergangenen Jahr wurde die CD DIRTY MINDS der niederländischen Mezzosopranistin Olivia Vermeulen und des Pianisten Jan Philip Schulze mit dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet – ein wahrer Ritterschlag, ist dies doch der einzige Musikpreis in Deutschland, der von unabhängigen Journalisten und damit unabhängig von der Tonträgerindustrie vergeben wird - und dieser Preis wird nun auf der IHWA-LiedBÜHNE in einer Aufzeichnung aus den Bauer Studios in Ludwigsburg verliehen!

Neben einigen Kostproben aus dem originellen und äußerst abwechslungsreichen "Dirty Minds"-Programm dürfen wir uns in diesem LiedBÜHNEN-Stream daher auch auf die Laudatio von Eleonore Büning, der Vositzenden des PdSK (Preis der deutschen Schallplattekritik), freuen sowie auf einen launige Talk der drei Protagonisten.

Musikalisch erwartet Sie ein Streifzug durch die Musikgeschichte: Vom 16./17. Jahrhundert geht die Reise über das Kunstlied der Romantik von Schubert, Schumann und Wolf über die Klassische Moderne eines Arnold Schönberg und Hanns Eisler bis in die Gegenwart William Bolcoms oder Jake Heggies. Die stilistische Bandbreite, die die beiden Künstler dabei durchmessen, ist mindestens ebenso weit und vielfältig wie abwechslungsreich. Zusammengehalten wird das Ganze von der Liebe in all ihren Ausprägungen und Facetten – oder zumindest durch die hormonellen Botenstoffe, die in diesem Zuge ausgeschüttet werden und diverse körperliche Reaktionen hervorrufen. Und die waren im 18. und 19. Jahrhundert kaum weniger Thema der Liedkunst als im 20. und 21. – nur wurde es damals in blumige Metaphern verpackt, wobei das Klavier nicht selten eine unverschämt unverblümt Sprache spricht und sehr deutlich macht, von welchen „Heideröslein“ hier gerade die Rede ist.

Ein lustvoll eindeutig-zweideutiges Liedprogramm, das angesichts seiner originellen Zusammenstellung und zweier Künstler, die den Grat zwischen Andeutung und Deutlichkeit aufs Köstliches auszuloten wissen,den Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik wahrlich verdient hat!


HIER geht's direkt zur LiedBÜHNE.

IHWA-LiedBÜHNE: DIRTY MINDS
In Zusammenarbeit mit

2017 Preis der Deutschen Schallplattenkritik news

Mehr lesen
Musikfest 2021: Geschmackssache

Musikfest 2021: Geschmackssache

Schreiben Sie eine Rezension
20. Juni 2021
Paul-Lechler-Saal, Hospitalhof Stuttgart
16:00

Das Konzert findet im Rahmen des Musikfests Stuttgart 2021 in Zusammenarbeit mit der Internationalen Bachakademie Stuttgart statt.

Richard Strauss: Krämerspiegel op. 66 u.a.

DOMINIK KÖNINGER, Bariton 
MARCELO AMARAL, Klavier

Richard Strauss’ Krämerspiegel ist ein besonderes Unikat in der Musikgeschichte: Seinen einzigen Liederzyklus komponierte Strauss als persönlichen Racheakt und Reaktion auf die langjährige Auseinandersetzung mit dem Verlag Bote & Bock. Herausgekommen ist ein herrlich sarkastisches Werk , das gespickt ist von ironischen und parodistischen Zitaten eigener und anderer Kompositionen. Die satirirschen Texte für seine musikalische Retourkutsche lieferte der mit Strauss befreundete Berliner Theaterkritiker und Publikzist Alfred Kerr, der Strauss' Wunsch nach Vorlagen für Lieder, die "garantiert weder publizier- noch aufführbar“ waren, nur zu gern nachkam. Strauss' wollte mit diesen Liedern Musikverleger "als eine blutsaugerisch die Komponisten ausbeutende Zunft" verspotten - ob ihm dies mit den zwölf scharfzüngigen Spott- und Hohngedichte gelungen ist? Sehen und hören Sie selbst!

Da wir im Moment noch nicht absehen können, unter welchen Bedingungen im Juni Veranstaltungen möglich sind, starten wir noch nicht mit dem direkten Vorverkauf für dieses Konzert. Wir nehmen aber sehr gerne Ihre Kartenwünsche entgegen (telefonisch unter 0711.72 23 36 99 oder per E-Mail an karten@ihwa.de.) und merken Sie auf unserer Warteliste vor. 

Musikfest Stuttgart: Geschmackssache
Mehr lesen
IDAGIO Global Concert Hall - Schubert Special

IDAGIO Global Concert Hall - Schubert Special

Schreiben Sie eine Rezension
 
19:00
Kartenpreise
9,00 € - 79,00 €

Lieder von Franz Schubert

Małgorzata Rocławska, Sopran
Olga Wien, Klavier
Adam Ambarzumjan, Klarinette
Konstantin Ingenpaß, Bariton
Hyun-hwa Park, Klavier

Es gleicht immer noch einem Wunder, dass der 12. Internationale Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart im Herbst 2020 inmitten der Corona-Pandemie stattfinden konnte. Mehr als knapp konnte wir die vorübergehende Entspannung des Sommers nutzen und den Wettbewerb vom 29. September bis 4. Oktober 2020 durchführen - keine zwei Wochen später wäre dies nicht mehr möglich gewesen! Es war ein mehr als denkwürdiger und besonderer Wettbewerbsjahrgang mit großartigen Preisträger*innen, die aller Corona-Einschränkungen und -Maßnahmen zum Trotz Liedkunst auf allerhöchstem Niveau präsentiert haben.       

Und somit freuen wir uns ganz besonders, dass wir einige Preisträger*innen des Wettbewerbs 2020 im Rahmen der Arts@Future-Reihe der Hampsong Foundation weiterhin unterstützen können.  

Im Februar 2021 haben wir mit Konstantin Ingenpaß (Bariton) und Hyun-hwa Park (Klavier), sowie Małgorzata Rocławska (Sopran) und Olga Wien (Klavier), das erste und zweite Preisträgerduo 2020, ein exklusives Schubert-Programm im Fruchtkasten/Haus der Musik des Landesmuseum Württemberg aufgenommen, das ab 19. April 2021 in der IDAGIO Global Concert Hall gezeigt wird. 

Neben bekannten Schubert-Klassikern wie "Der Zwerg", "Bei dir allein" oder "Der Geistertanz" umfasst das abwechslungreiche Programm auch Schuberts zauberhafte Wilhelm-Müller-Vertonung "Der Hirt auf dem Felsen" sowie einige besondere Liedarrangements für Klarinette und Klavier, für die der mehrfach ausgezeichnete Klarinettist Adam Ambarzumjan hinzukam.

Der Stream ist eine Zusammenarbeit mit der von der Hampsong Foundation kuratierten Arts@Future Serie, die vor allem junge Künstler*innen unterstützen möchte. Ein Großteil der Einnahmen aus diesem kostenpflichtigen Stream geht daher direkt an die beteiligten Musiker.

Hier geht's zum Stream in der Global Concert Hall: https://idag.io/IHWA_Schubert

In Zusammenarbeit mit

IGCH Logo Color

HSG logo vertical sm

Mehr lesen
Der ganze Hugo Wolf XI

Der ganze Hugo Wolf XI

Schreiben Sie eine Rezension
05. November 2021
Paul-Lechler-Saal, Hospitalhof Stuttgart
19:30
Kartenpreise
€ 26/20/14
IHWA-Mitglieder
€ 20/16/10

Mirella Hagen, Sopran
Samuel Hasselhorn, Bariton
Kerstin Mörk, Klavier
Tobias Truniger, Moderation

Eine Aufforderung zum munteren Tanz, einen zarten Gruß zur nächtlichen Ruhe und ein Lob auf himmlische wie irdische Majestäten spricht dieses elfte Kapitel der Reihe »Der ganze Hugo Wolf« aus. Aufgeschlagen wird es von drei jungen Künstlern, die dem Stuttgarter Publikum bestens bekannt sind. Wichtige Impulse für ihre künstlerische Entwicklung erhielten Mirella Hagen und Kerstin Mörk jeweils in Stuttgart. Als Finalistinnen des Internationalen Wettbewerbs für Liedkunst machten beide auf sich aufmerksam, wobei Letztere 2014 den Sonderpreis »Beste Liedbegleitung« klar für sich beanspruchen durfte. In ihrer Mitte der Bariton Samuel Hasselhorn, der in jüngster Zeit mit einer außerordentlichen Karriere auf dem Liedpodium beeindruckt: War er 2016 bereits dritter Preisträger in Stuttgart, folgten 2017 beim Heidelberger Wettbewerb »Das Lied« und 2018 beim Concours Reine Elisabeth jeweils ein erster Preis.

Da wir im Moment noch nicht absehen können, unter welchen Bedingungen im Juni Veranstaltungen möglich sind, starten wir noch nicht mit dem direkten Vorverkauf für dieses Konzert. Wir nehmen aber sehr gerne Ihre Kartenwünsche entgegen (telefonisch unter 0711.72 23 36 99 oder per E-Mail an karten@ihwa.de.) und merken Sie auf unserer Warteliste vor. 

Lieder von Hugo Wolf
Nachholtermin des Konzerts vom 18. April 2020 bzw. vom 29. Januar 2021. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit.

Der ganze Hugo Wolf XI
Mehr lesen

Kalender

upcoming
Mai 2021
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31