Saison 2019/2020

Wir spielen weiter – und öffnen unsere Liedbühne im Internet! Auch wenn die Konzert- und Opernhäuser im Moment verstummen und auch wir keine Liederabende veranstalten können,  wollen wir gerade in Zeiten wie diesen dem Lied auch weiterhin eine Stimme und eine Plattform geben. Schauen Sie vorbei! 
ZU GAST BEIM HEIDELBERGER FRÜHLING

ZU GAST BEIM HEIDELBERGER FRÜHLING

Schreiben Sie eine Rezension
Die Zentren der Liedpflege liegen heute – in Baden-Württemberg, wo sich die...
18. April 2020
 
11:00
Kartenpreise
€ 35/25/19/15

NIKOLA HILLEBRAND, SOPRAN
ALEXANDER FLEISCHER, KLAVIER
EMA NIKOLOVSKA, MEZZOSOPRAN
GARY BEECHER, KLAVIER
MIKHAIL TIMOSHENKO, BASSBARITON
ELITSA DESSEVA, KLAVIER

Sämtliche vom 21.03 bis 24.04. geplanten Veranstaltungen des Heidelberger Frühling 2020 sind leider abgesagt. Diese Entscheidung folgt aus einer entsprechenden Allgemeinverfügung der Stadt Heidelberg, um gegen die Verbreitung des Coronavirus in Stadt und Region vorzugehen.

Weitere Informationen finden Sie HIER.

Die Zentren der Liedpflege liegen heute – in Baden-Württemberg, wo sich die Internationale Hugo-Wolf-Akademie in Stuttgart vielfältig um das Lied kümmern, und in Großbritannien, wo sich das Oxford Lieder Festival seit seiner Gründung im Jahr 2002 zum größten Liedfestival im United Kingdom entwickelt hat. Die drei Institutionen eint nicht nur die Leidenschaft für das Lied, sondern auch ein besonderes Engagement für den musikalischen Nachwuchs. Genau diesen präsentiert der Heidelberger Frühling im Rahmen des im April 2020, wenn die jeweils 1. Preisträger des Internationalen Wettbewerbs für Liedkunst Stuttgart 2018 und des Wettbewerbs »Das Lied« 2019 des Internationalen Liedzentrums Heidelberg auf die Young Artist Platform Winners 2019 des Oxford Lieder Festival treffen. Hier kommen also tatsächlich die Besten der Besten zusammen, die der beste Beweis sind, dass man sich um den Liednachwuchs keine Sorgen machen muss!

Der Kartenverkauf für dieses Konzert läuft über den Heidelberger Frühling u. beginnt am 21. Oktober 2019: www.heidelberger-fruehling.deTel. 06221.584 00 44 | Das Konzert wird im September 2020 in Stuttgart wiederholt.

Das Konzert findet leider nicht statt.

hdf logo gruen

In Zusammenarbeit mit

hdf logo gruen

oxford lieder

Mehr lesen
Der ganze Hugo Wolf XI

Der ganze Hugo Wolf XI

Schreiben Sie eine Rezension
Eine Aufforderung zum munteren Tanz, einen zarten Gruß zur nächtlichen Ruhe...
19. April 2020
 
16:00
Kartenpreise
€ 26/20/14
IHWA-Mitglieder
€ 20/16/10

Mirella Hagen, Sopran
Samuel Hasselhorn, Bariton
Kerstin Mörk, Klavier
N.N., Mderation

Auch dieses Konzert ist von der Coronakrise betroffen und darf nach der neuesten Verordnung des Landes Baden-Württemberg, derzufolge öffentliche Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern in geschlossenen Räumen bis einschließlich 19. April 2020 untersagt sind, nicht stattfinden. Ein Nachholtermin wird gesucht. Wir informieren Sie schnellstmöglich darüber. 

Eine Aufforderung zum munteren Tanz, einen zarten Gruß zur nächtlichen Ruhe und ein Lob auf himmlische wie irdische Majestäten spricht dieses elfte Kapitel der Reihe »Der ganze Hugo Wolf« aus. Aufgeschlagen wird es von drei jungen Künstlern, die dem Stuttgarter Publikum bestens bekannt sind. Wichtige Impulse für ihre künstlerische Entwicklung erhielten Mirella Hagen und Kerstin Mörk jeweils in Stuttgart. Als Finalistinnen des Internationalen Wettbewerbs für Liedkunst machten beide auf sich aufmerksam, wobei Letztere 2014 den Sonderpreis »Beste Liedbegleitung« klar für sich beanspruchen durfte. In ihrer Mitte der Bariton Samuel Hasselhorn, der in jüngster Zeit mit einer außerordentlichen Karriere auf dem Liedpodium beeindruckt: War er 2016 bereits dritter Preisträger in Stuttgart, folgten 2017 beim Heidelberger Wettbewerb »Das Lied« und 2018 beim Concours Reine Elisabeth jeweils ein erster Preis. Seit der vergangenen Saison ist Hasselhorn Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper und kehrt nun auch nach Stuttgart zurück – mit großer Freude für ihn und für uns!

Auch im Abonnement erhältlich.

Das Konzert kann infolge der Verordnungen des Landes Baden-Württemberg zum Coronavirus leider nicht stattfinden.

In Zusammenarbeit mit

logo kultur fuer alle website

Mehr lesen
6. Liedkonzert

6. Liedkonzert

Schreiben Sie eine Rezension
22. April 2020
Opernhaus, Staatstheater Stuttgart
20:00
Kartenpreise
26 €
IHWA-Mitglieder
erhalten 20% Ermäßigung

Wir feiern ein Jubiläum! Seit zehn Jahren gibt es nun schon die in Kooperation mit der Staatsoper Stuttgart veranstaltete Liederabendreihe im Stuttgarter Opernhaus! Im Herbst 2009 hat das erste Konzert dieser Reihe stattgefunden! Die Liedkonzerte haben sich zu einer festen Größe sowohl im Spielplan der Staatstheater als auch im Programm der IHWA entwickelt und locken regelmäßig zahlreiche Lied- begeisterte ins Foyer des Opernhauses. Im Zentrum der Liedkonzerte stehen dabei vor allem die Sängerinnen und Sänger des Stuttgarter Opernensembles. So können die Besucher dieser Konzerte ihre Lieblinge der Opernbühne hautnah im intimen Rahmen des Opernfoyers erleben – und ganz neue künstlerische Seiten an ihnen entdecken. Und auch neue Mitglieder des Ensembles stellen sich gerne in dieser Reihe dem Stuttgarter Publikum vor.

Freie Platzwahl.

staatsoper 200

Mehr lesen
2. Galeriekonzert

2. Galeriekonzert

Schreiben Sie eine Rezension
10. Mai 2020
Vortragssaal, Staatsgalerie Stuttgart
18:00
Kartenpreise
€ 34/26
IHWA-Mitglieder
€ 27/20

Dorottya Láng, Mezzosopran
Marcelo Amaral, Klavier

Nach ihrem eindrucksvollen Debüt im Herbst 2018 kehrt die ungarische Mezzosopranistin Dorottya Láng nun nach Stuttgart zurück und bringt für ihr Stuttgarter Galeriekonzert diesmal auch Lieder aus ihrer Heimat mit: Die Komponisten Ernst von Dohnányi und György Ligeti sind dabei ebenso mit einigen Liedern im Programm vertreten wie Franz Liszt, der Ungarn ebenfalls seine Heimat nannte. In diesem Liederabend „à la hongroise“ entführen uns Dorottya Láng und der Pianist Marcelo Amaral in die tief emotionale und leidenschaftliche Welt des slawischen Liedes, zu der auch die Zigeunermelodien nach Adolf Heyduk op. 55 des Tschechen Antonín Dvořák gehören. Nach ihrem eindrucksvollen Debüt im Herbst 2018 kehrt die ungarische Mezzosopranistin Dorottya Láng nun nach Stuttgart zurück und bringt für ihr Stuttgarter Galeriekonzert diesmal auch Lieder aus ihrer Heimat mit: Die Komponisten Ernst von Dohnányi und György Ligeti sind dabei ebenso mit einigen Liedern im Programm vertreten wie Franz Liszt, der Ungarn ebenfalls seine Heimat nannte. In diesem Liederabend „à la hongroise“ entführen uns Dorottya Láng und der Pianist Marcelo Amaral in die tief emotionale und leidenschaftliche Welt des slawischen Liedes, zu der auch die Zigeunermelodien nach Adolf Heyduk op. 55 des Tschechen Antonín Dvořák gehören.

Auch im Abonnement erhältlich.Reduzierter Preis für die Freunde der Staatsgalerie Stuttgart.
Konzerteinführung
17:15

Mit freundlicher Unterstützung der

Peter Horvath SW 1200dpi

Ernst von Dohnányi: Sechs Gedichte von Victor Heindl op.14; Lieder von Franz Liszt; György Ligeti: György Ligeti: Fünf Lieder nach János Arany; Antonín Dvořák: Zigeunermelodien nach Adolf Heyduk op. 55

Zum Kartenverkauf: 

 Reservix Logo dtp web rgb font orange 180704

 

In Zusammenarbeit mit

13600024 10157211991670165 6098186841362576580 n

logo kultur fuer alle website

2. Galeriekonzert: À la hongroise (Nachholtermin)
Mehr lesen
3. Galeriekonzert

3. Galeriekonzert

Schreiben Sie eine Rezension
»Kann er was?«, soll Franz Schubert gefragt haben, wenn ein neuer Gast zu d...
28. Mai 2020
Vortragssaal, Staatsgalerie Stuttgart
19:30
Kartenpreise
€ 34/26
IHWA-Mitglieder
€ 27/20

Werner Güra, Tenor
Christoph Berner, Klavier
Meriam Abbas, Rezitation

»Kann er was?«, soll Franz Schubert gefragt haben, wenn ein neuer Gast zu den geselligen Runden seines Freundeskreises dazu stieß. Sie konnten alle was! Maler, Schauspieler, Sänger und nicht zuletzt Schriftsteller trafen sich in den »Schubertiaden« regelmäßig zu Gesellschaftsspiel, Tanz, Gelage und um sich ihre neuesten Werke vorzustellen. Und wenn jemand ein Gedicht rezitierte, schien Schubert sogleich den passenden »Soundtrack« zum Vortrag gefunden zu haben. Vom gesprochenen Wort zur gesungenen Interpretation ist es bei Schubert nur ein kleiner, völlig natürlicher, aber umso bedeutsamerer Schritt.

Diesen nachzuvollziehen, lädt ein literarisch-musikalisches Programm ein, das rezitierte Balladen von Goethe und Schiller den kongenialen Schubert’schen Vertonungen ganz direkt gegenüberstellt. Werner Güra ist in diesem Programm endlich wieder einmal als facettenreicher und gestaltungsfreudiger Liedsänger in Stuttgart zu erleben – an seiner Seite sein langjähriger Klavierpartner Christoph Berner sowie die deutsch-irakische Schauspielerin Meriam Abbas.

Auch im Abonnement erhältlich.Reduzierter Preis für die Freunde der Staatsgalerie Stuttgart.
Konzerteinführung
18:45

Zum Kartenverkauf:

reservix 200

In Zusammenarbeit mit

logo kultur fuer alle website

Mehr lesen
»LUDWIG UND FRIEDRICH«

»LUDWIG UND FRIEDRICH«

Schreiben Sie eine Rezension
Ein weiteres Konzert gehört mit Friedrich Hölderlin und Ludwig van Beethove...
21. Juni 2020
Großer Kursaal, Bad Cannstatt
15:00
Kartenpreise
€ 24
IHWA-Mitglieder
€ 18

Salome Kammer, Stimme/Lesung
Teodoro Anzellotti, Akkordeon

Ein weiteres Konzert gehört mit Friedrich Hölderlin und Ludwig van Beethoven zwei bedeutenden Jubilaren des Jahres 2020 und präsentiert gleichzeitig eine so ungewöhnliche wie reizvolle Paarung auf dem Liedpodium: Stimme und Akkordeon. Salome Kammer und Teodoro Anzellotti bereichern seit Jahrzehnten die musikalische Landschaft. Vor allem dem Experiment und der Suche nach dem ungewohnten Ausdruck haben sie sich verschrieben: Teodoro Anzellotti hat mit unzähligen zeitgenössischen Komponisten gearbeitet und deren Werke aus der Taufe gehoben. Salome Kammers schillernde Kunst lässt sich kaum verorten und hat von Jazz über Chanson bis Avantgarde alles aufgesogen, was nach anders und unerhört klingt. Gemeinsam lassen sie Hölderlin und seine gedankenreiche Lyrik in Vertonungen vor allem des 20. Jahrhunderts auf seinen exzentrischen Zeitgenossen Beethoven treffen. »Wahre Kunst ist eigensinnig«, lautete einer von dessen Leitsprüchen, dem er in seinen Werken wieder und wieder Tribut gezollt hat – und bei dem Hölderlin ihm in jedem Fall zugestimmt hätte.

Das Konzert findet im Rahmen des Musikfests Stuttgart 2020 in Zusammenarbeit mit der Internationalen Bachakademie Stuttgart statt.

Auch im Abonnement erhältlich.Freie Platzwahl.

Benjamin BRITTEN: Hölderlin Lieder; Viktor ULLMANN: Abendphantasie; Hanns EISLER: Hölderlin Fragmente; Ludwig van BEETHOVEN: Bagatellen op. 126; Hans ZENDER: Hölderlin lesen V; Friedrich HÖLDERLIN: Der Abschied, Zornige Sehnsucht, Einst und jetzt, Diotima (Komm und besänftige mich), Hyperions Schicksalslied, Mnemosyne, An die Madonna u. a. 

Zum Kartenverkauf:

reservix 200

In Zusammenarbeit mit

hoelderlin2020 200

logo beethoven2x

»LUDWIG UND FRIEDRICH«
Mehr lesen

Kalender

upcoming
April 2020
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30