Veranstaltungen 2018/2019
Website drucken

Sonntag, 25.03.2018, 18.00 Uhr
Paul-Lechler-Saal, Hospitalhof Stuttgart
Sonderkonzert

Songs und Balladen von Hanns Eisler

Im Rahmen des Konzerts wird der Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik 2017 an Holger Falk und Steffen Schleier­macher für die CD „Hanns Eisler: Lieder Vol. 1. Songs und Balladen 1929–1937“ verliehen. Den Preis über­reicht Frau Dr. Eleonore Büning, 1. Vorsitzende des Preis der deut­­schen Schallplattenkritik e.V.
 

 

Pressestimmen zu „Hanns Eisler: Lieder Vol. 1. Songs und Balladen 1929–1937“:

"Holger Falk und sein Begleiter Steffen Schleiermacher geben das stilistische Spektrum mit staunenerregender Präzision wieder und vermitteln mit unermüdlicher Energie, dass es in dieser Kunst um mehr geht als um Kunst."
Berliner Zeitung, 18. November 2017

"Wie einige französische Baritone – Pierre Bernac und Charles Panzéra – ist Falk ein Wortkünstler hohen Ranges, der über die leisen Intonationen eines Diseurs ebenso verfügt wie über den harschen Kommandoton eines Feldwebels."
Jürgen Kesting, Opernwelt 11/2017, „CD des Monats“

"So wie hier hat man Eislers Lieder noch nicht gehört, so fein und klug interpretiert, so individuell ausgedeutet. Holger Falk und Steffen Schleiermacher repräsentieren eine neue Generation von Eisler-Interpreten. […] Jetzt können wir endlich darauf hören, was uns diese Lieder heute noch zu sagen haben."
HR 2 // www.hr.de 23. Mai 2017

Die Jurybegründung zum Preis der deutschen Schallplattenkritik 2017:
"Rund fünfhundert Lieder hat Hanns Eisler hinterlassen: poli­ti­sche Songs, Balladen, Linkes und Lyrisches. Interpreten müssten Chamäleons sein, um der Vielfalt an Stilen und Stimmungen bei diesem Komponisten gerecht zu werden – und sie sollten nicht der gerade bei den Kampfliedern naheliegenden Plakativität aufsitzen. Beides gelingt dem Bariton Holger Falk und dem Pianisten Steffen Schleiermacher auf der ersten CD ihrer vierteiligen Eisler-Edition auf preiswürdige Weise. Falk verfügt über eine Fülle von unterschiedlichen Klangfarben, er deklamiert ungekünstelt, natürlich, mal agitierend, mal schlicht und zurückhaltend, und Schleier­macher als genialer Korrepetitor bringt außer­dem bei den Brecht-Vertonungen mit kleinen Irritationen einen Schuss Dialektik ins Spiel."
Für den Jahresausschuss: Susanne Benda
 

Karten zu € 18 
IHWA-Mitglieder € 14

 
 
 

Inhaber der SWR2-Kulturkarte erhalten 15% Ermäßigung auf den Kartenpreis.

Weitere Informationen zur Kartenbestellung